Freitag, 19. Dezember 2014

SCHWEINCHEN DICK im ZDF

Nach der erfolgreichen Ausstrahlung von "Bunny und seine Kumpane" im Jahr 1970, kaufte das ZDF weitere LOONEY TUNES in den USA ein. Diesmal war es die "Porky Pig Show". Wie schon zuvor, wurde das Material stark bearbeitet und für das 25-Minuten-Programmschema zurechtgezurrt. Man übernahm Vor- und Abspann, sowie einen Teil der Zwischensequenzen. Wobei man allerdings auch Ausschnitte aus den gezeigten Einzelcartoons hinzufügte und entsprechend nachsynchronisierte.

Wieviel Folgen das ZDF genau ausstrahlte, liegt im Dunkeln. Die meisten der Cartoons ohne Porky wurden später bei "Mein Name ist Hase" zweitverwertet. Die letzten Wiederholungen in der ursprünglichen Form erfolgten im Jahr 1988. Danach gingen die Rechte an die Privatsender Pro7, Kabel 1 und Sat. 1, die sich aus dem vorhandenen ZDF-Material ihre eigenen Versionen zurechtschnibbelten.

Für die ersten sechs ZDF-Folgen liegen verlässliche Daten vor. Für die Wiederverwertung wurden einige Cartoons später teilweise oder auch komplett nachsynchronisiert. Bei der Erstausstrahlung sprachen Walter Gross für Porky Pig, Dieter Kursawe für Daffy Duck und Martin Hirthe für Foghorn Leghorn. Später kamen Gerd Vespermann für Bugs Bunny und Klaus W. Krause für Yosemite Sam hinzu. In den Tweety-Cartoons sprachen Angelika Pawlowski (Tweety), Toni Herbert (Sylvester) und Brigitte Mira (Granny). Die Episoden wurden unter der Leitung von Heinrich Riethmüller bei Simoton Film in Berlin eingedeutscht. Im zweiten Jahr der Ausstrahlung kamen Folgen hinzu, bei denen Eberhard Storeck Regie führte. Diese wurden in München gemacht, weshalb Daffy Duck in einigen Cartoons eine andere, weibliche Stimme kriegte.

In Nebenrollen der Berliner Synchronfassung tauchen oft bekannte Synchronstimmen wie z.B. Edgar Ott, Peter Schiff, Lothar Blumhagen, Arnold Marquis, Renate Danz oder Herbert Weißbach (Elmer Fudd) auf. Porky Pig (Walter Gross) kommentierte die Road Runner-Cartoons aus dem Off in Reimform. Andere Erstsynchronisationen wurden mit den späteren Stammsprechern (z.B. Joachim Tennstedt für Speedy Gonzales und Kurt Zips für Elmer Fudd) für andere Sendeformate überarbeitet und nie wieder in der ursprünglichen Form gesendet.

Schweinchen Dick, ZDF-Folge 1 vom 3. Januar 1972
- Often An Orphan (mit Porky Pig und Charlie Dog, uncut)
- Mice Follies (mit den Honeymousers)
- The Super Snooper (mit Daffy Duck)
- Cat Feud (mit Marc Antony und Pussyfoot)

Schweinchen Dick, ZDF-Folge 2 vom 10. Januar 1972
- Thumb Fun (mit Daffy Duck und Porky Pig, uncut)
- Ready, Woolen And Able (mit Ralph Wolf und Sam Sheepdog)
- Wise Quackers (mit Daffy Duck und Elmer Fudd, Erstsynchro)
- Feather Bluster  (mit Foghorn Leghorn und Barnyard Dawg)

Schweinchen Dick, ZDF-Folge 3 vom17. Januar 1972
- Bye, Bye Bluebeard (mit Porky Pig)
- The Lion's Busy (mit Beaky Buzzard)
- Speedy Gonzales (mit Speedy Gonzales, Erstsynchro)
- Steal Wool (mit Ralph Wolf und Sam Sheepdog)

Schweinchen Dick, ZDF-Folge 4 vom 24. Januar 1972
- The Pest That Came To Dinner (mit Porky Pig)
- Goldimouse And The Three Cats (mit Sylvester und Sylvester jr.)
- Two Crows From Tacos (mit den beiden mexikanischen Krähen)
- Leghorn Swoggled (mit Foghorn Leghorn und Henery Hawk)

Schweinchen Dick, ZDF-Folge 5 vom 31. Januar 1972
- Awful Orphan (mit Porky Pig und Charlie Dog)
- Bell Hoppy (mit Sylvester)
- Wild Wife
- Tabasco Road (mit Speedy Gonzales,  uncut, Erstsynchro)

Schweinchen Dick, ZDF-Folge 6 vom 2. Februar 1972
- Drip-Along Daffy (mit Daffy Duck und Porky Pig)
- Too Hop To Handle (mit Sylvester und Hippety Hopper)
- Chow Hound (uncut)
- A Broken Leghorn (mit Foghorn Leghorn und Miss Prissy)


Weitere bestätigte Ausstrahlungen:

Schweinchen Dicks "Roadrunner Show", ZDF vom 26. Juli 1972, Wh: 24. März 1988
- Scrambled Aches (mit Road Runner und Wile E. Coyote)
- Hawaiian Aye Aye (mit Tweety und Sylvester)
- Dr. Jerkyl's Hide (mit Sylvester)
- Porky's Hired Hand (mit Porky Pig)

Schweinchen Dick "Bunny der Hase", ZDF vom 15. Januar 1973
- The Abominable Snow Rabbit
(mit Bugs Bunny und Daffy Duck, Erstsynchro)
- Lighter Than Hare (mit Bugs Bunny und Yosemite Sam)
- Compressed Hare (mit Bugs Bunny und Wile E. Coyote)
- Duck! Rabbit, Duck! (mit Bugs Bunny und Daffy Duck, Erstsynchro)

Schweinchen Dick "Bunny der Hase", ZDF vom 2. April 1973
- Wideo Wabbit (mit Bugs Bunny und Elmer Fudd)
- Baton Bunny (mit Bugs Bunny)
- Prince Varmint (mit Bugs Bunny und Yosemite Sam)
- Which Is Witch? (mit Bugs Bunny)

Sehr viel später ließ das ZDF weitere, meist sehr alte (und eingefärbte, ursprünglich schwarzweiße) Looney Tunes mit Porky Pig synchronisieren. Sämtliche Rollen wurden dabei neu besetzt. Für Schweinchen Dick sprach Wolfgang Spier, für Daffy Duck Wilfried Herbst und als Erzähler fungierte Wolfgang Ziffer. Bugs Bunny taucht einmal kurz in einer Gastrolle auf, zu hören ist jedoch nicht Gerd Vespermann.

Zu den Einzelcartoons.
Zurück zur Startseite.